Bald wird es wieder bunt. Tausende Menschen sind ab dem 11.02. wieder in großer Feierlaune. Auch auf Memmingen´s Straßen wird es voll, und teilweise nicht nur auf den Straßen.

KO beim Fasching, das Glas immer im Blick

Schnell lässt der stets steigende Pegel es nicht mehr zu, dass man sein Feuerwasser im Blick hat. Die Chance für KO-Tropfen-Angriffe steigt. Wie Sie sich dagegen schützen können, verraten wir Ihnen hier…

  • wie schon Tony Montana im Film “Scarface“ zu sagen pflegte „Wem ich traue? Mir.“ So sollte auch dieser Spruch, Ihr Motto beim Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit sein.
  • behüten Sie Ihr Getränk wie Ihr eigenes Kind und lass es bei Veranstaltungen mit großen Menschenmassen nicht aus dem Auge
  • ganz unter dem Motto “Alkohol? Kenn dein Limit.“, sollten Sie, gerade bei Großveranstaltungen, Ihren Alkoholkonsum kontrollieren, damit Sie noch mitbekommen, was in Ihrer Umgebung passiert.

Wann merkt man, dass man Opfer eines KO-Tropfen Angriffs ist und was kann man gegebenenfalls tun?

  • bei Wahrnehmungsverlust im Zusammenhang mit Schwindel und Übelkeit, schnellstmöglich Hilfe holen!
  • sollten sich erste Signale erkennbar machen, am besten Freunde und Bekannte informieren.
  • wenn Sie alleine unterwegs sind z.B. Thekenpersonal ansprechen, bevor Ohnmacht oder Kreislaufversagen eintreten…

Belästigung, gegenüber Frauen, ist nicht immer sexuell…

Oftmals kommt es bei Veranstaltungen mit einer großen Menschenmasse zu sexuellen Übergriffen gegenüber Frauen…viele verwechseln aber, den sexuellen Übergriff mit der einfachen Belästigung und rufen bei einer Belästigung sofort die Polizei. Oftmals haben die Täter da allerdings schon ihre eigentliche Tat vollzogen.

Die Kriminalhauptkommissarin Ines Rose warnte in einem Bericht, vor den Tricks von Trickdieben: „Das geht oft einher. Kommt man einer Frau ohnehin schon nahe, ist es einfacher, sie zu beklauen.“

Wie man sich vor einem Diebstahl schützen kann, erzählen wir Ihnen jetzt…

Nicht jeder Dieb an Fasching, ist ein guter Dieb…

An Fasching wird sich verkleidet, geschminkt und alles wird passend geschmückt. Dies nutzen viele Trickdiebe als Täuschung. Verkleidet sieht man Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Straßen entlang stolzieren. Was ist aber, wenn die Verkleidung, in Wahrheit eigentlich nur eine Täuschung ist? Natürlich fallen die Menschen, die die angebliche Verkleidung nur als Täuschung benutzen, unter der Masse an Verkleideten nicht auf. Und genau darin liegt die Gefahr.

Wie kann man sich vor Trickdieben schützen?

  • Handtaschen und andere Aufbewahrungsorte von Wertgegenständen, niemals im Rücken- sondern Bauchbereich tragen. Das macht es leichter auf seine Wertgegenstände aufzupassen und in Notsituationen nach zugreifen
  • bei Ablenkungen, niemals die Wertgegenstände aus den Augen lassen…dies ist unteranderem ein Trick von den Tätern. Ein Erster fragt Sie nach der Zeit oder anderem oder rempelt Sie “ausversehen“ an, ein Zweiter kommt dazu und stiehlt Ihnen unbemerkt Mobiltelefone, Portmonees und andere Wertgegenstände…alles wird an einen Dritten, scheinbar unbeteiligten, weitergegeben und schon sind Sie Opfer eines Diebstahls.
  • hängen Sie Ihre Handtaschen im Restaurant nicht über eine Stuhllehne, sondern halten Sie Ihre Wertgegenstände immer in sichtbarer und greifbarer Nähe..
  •  PIN-Nummern und EC-Karten, getrennt aufbewahren.

Was sollte man tun, wenn man beklaut wurde?

  • umgehend alle Ausweise, Kredit-, EC- und Kundenkarten sperren lassen, damit sich die Diebe von Ihrem Geld nicht den nächsten Karibik-Urlaub finanzieren
  • versuchen Sie sich die Gesichter zu merken, von den Personen, wo Sie genau wissen, dass sie direkt an dem Diebstahl beteiligt waren.
  • gegebenenfalls einen Versuch starten, die oder den Täter zu stoppen.

Privacy Policy Settings